Zweite Chorprobe und noch ein bisschen Ostern

Liebe Chorsängerinnen und Chorsänger,

Herzlich Willkommen zur zweiten Blog-Chorprobe! Heute will ich schon wieder ein bisschen Mozart und Haydn auf unseren Blog bringen, so können wir uns musikalisch schon auf die Zeit nach Corona freuen, auf unser Konzert gemeinsam mit dem Ulmer Kammerchor!

Um Ostern und der erst begonnen Osterwoche noch ein bisschen nachspüren zu können, habe ich das Agnus Dei und Sanctus, was wir aus der Missa Harmonia Mundi bereits geübt hatten, jeweils komplett aufgenommen, sodass wer mag nochmal reinhören kann, mitsingen kann, Ostern hören kann und ein bisschen entspannen kann. Die einzelnen Stimmen habe ich jetzt nicht aufgenommen, weil ich für heute mit Mozart noch beschäftigt war, wer mag, kann sich aber gerne melden, in den Kommentaren oder per Mail, dann kann ich die Stimmen nochmal hochladen.

Viel Spaß mit dem Sanctus: (Beginn ab B1)

Und dem Agnus Dei:

 

So nun geht es los mit Mozart! Zum Aufwärmen nochmal hier klicken: Erste Blog-Chorprobe

Das Sanctus hatten wir ja schon ausgiebig geübt, hier nochmal der Anfangsteil gemeinsam: (dank Winfried Junker ordentlich eingescannt – so singt es sich noch besser! 🙂 )

Nun nochmal Bass alleine:

Plus Tenor:

Nur Tenor zum Sichern:

Plus Alt:

Nur Alt:

Plus Sopran und wir sind komplett! Hier nochmal der wundervolle Anfang zum Sanctus!

Sopran nochmal alleine zum Sichern:

Fortsetzung folgt! Was wir heute nicht schaffen, wird nächste Woche nachgeholt! Hoffentlich konnte auf diese etwas kurz gehalten Nach-Ostern-Chorprobe ein kleines Lächeln entlocken und ganz viel Singfreude! 🙂

Liebste Grüße vom blühenden und sonnigen Eselsberg!

Lea

4 Kommentare
  1. Marianne Rudhard says:

    Liebe Lea,

    erstmal vielen Dank für deine Bereitschaft, diese virtuelle Chorprobe auf die Beine zu stellen.
    Für mich als neue und unerfahrene Chorsängerin ist es nicht ganz einfach, ohne die Chornachbarinnen zu singen. Aber durch dein Klavierspiel habe ich wenigstens die Melodie im Ohr, das hilft ein klein wenig.
    Liebe Grüße
    Marianne

    Antworten
    • Lea says:

      Liebe Marianne,

      Gerne, vielen lieben Dank für die Rückmeldung! Oh, das kann ich auch gut verstehen, ich überlege mal, ob da etwas zu machen ist, auf jeden Fall gut, dass die Klaviermelodie zumindest ein bisschen hilft.

      Liebe Grüße
      Lea

      Antworten
  2. andrea says:

    Liebe Lea, liebe Kirchenchörler,
    gerade hab ich meine zweite Chorprobe mit Computer hinter mir. Nachdem ich mir beim ersten mal schon ein bißchen komisch vorgekommen bin – so ganz alleine und ohne die gewohnte (Chor-)schäfchenherde um mich herum – ging´s heute schon besser.
    Allerdings brauchts dafür Ruhe und Muse, um mit den Gedanken ganz bei der Sache zu sein.
    Zunächst konnte ich mich beim Hören der eigenen Chorstimme wieder einfühlen, und wenn alle vier Stimmen gemeinsam zu hören sind macht das Mitsingen richtig Spaß!
    Welche Erfahrungen habt Ihr inzwischen damit?
    Ein paar von Euch können ja sogar zweistimmig üben – klasse!
    Eine gute Hilfe wird für uns alle sein, wenn uns Gerd die Notenhefte zukommen läßt. Das Hin-und -herspringen auf dem Bildschirm fällt dann weg.

    Ich hoffe, Euch geht´s allen gut und wir können in absehbarer Zeit wieder gemeinsam singen.
    Herzliche Grüße
    Andrea

    Antworten
  3. andrea says:

    Eins hab ich vergessen:
    schaut Euch auf der Gemeindeseite auch den Osterimpuls des Kindergottesdienstteams einmal an. Die Frauen haben das wirklich toll gemacht. Und ich finde, von der Osterbotschaft und Freude darüber können wir uns anstecken lassen.
    Andrea

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.