Zwölfte Chorprobe und wie geht‘s erstmal weiter?

Liebe Chorsängerinnen und Chorsänger,

 

vielen lieben Dank für die Teilnahme an der Umfrage! Ich habe mich auch sehr über ein paar direkte Nachrichten gefreut.

Sofern es interessiert, das sind die Ergebnisse:

Es freut mich wirklich sehr, dass doch Einige die Chorproben anschauen, auch wenn es natürlich die richtigen Proben nie ersetzen kann. Wer keine Zeit dazu hatte, das ist natürlich auch sehr verständlich.

Zunächst mal ein Entschuldigung. Momentan ist es sehr stressig zwischen Doktorarbeit und Klausurenphase, deswegen bin ich, leider auch unangekündigt, die letzten beiden Wochen nicht dazu gekommen, etwas aufzunehmen. Für den Mozart brauche ich da pro Chorprobe leider schon recht lange, und das hatte ich nicht mehr geschafft.

Weil es so ganz ohne Chor irgendwie auch schade ist, möchte ich jetzt einfach alle Tondateien aus dem Haydn hochladen und schauen, dass ich jede Woche nur ganz kurz etwas dazu schreibe (nicht böse sein, falls ich es nicht schaffe).

Und dann hoffe ich natürlich sehr, dass es bald wieder mit richtigen Chorproben losgehen kann, ab August plane ich wieder, mit einer Schola öfters zu singen. Ich stelle mal hier schon eine Doodle rein, wer sich einträgt, wird von mir auf den Mailverteiler übernommen und darf sich dann gerne trauen und einfach mal mitsingen. (Man sagt, es sei nur am Anfang eine kleine Überwindung und mache dann sehr viel Spaß, habe ich gehört. 🙂 )

https://doodle.com/poll/yz522skh52caktwu

Nun aber zu Haydn:

Einsingübungen / Notenarchiv Hier im Archiv lassen sich die Aufnahmen finden, dank Winfried sind sie auf dem Blog, jetzt habe ich sie noch schnell ins Archiv eingefügt.

Was mir beim Reinhören gerade besonders gefallen hat, ist das Cum sanctis tuis. Das Tempo ist etwas flott, aber vielleicht anfangs etwas reinhören und dann probieren mitzusingen. Ansonsten schaue ich gleich mal auf YouTube, ob es da Brauchbares gibt.

Schaut ihr und euch doch mal in das Cum Sanctus tuis rein und wiederholt ein paar andere Stellen ebenso.

Herzliche Einladung auch noch hierzu:

Liebe Grüße vom (vollgepackten) Schreibtisch

Lea

PS: Wenn ich nicht gerade lerne, dann feiere ich mit Oma ihren 90. Geburtstag, wenn auch mit Abstand! 🙂 (Da habe ich gerade Noten von „Zum Geburtstag viel Glück“ gesucht und wir haben viel gesungen, das war für uns alle sehr schön – bald sollte es also auch wieder mit den Chorproben weitergehen, das ist was für die Seele!)

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.